Das ACPC-Konsortium ist eine Gruppe von Spezialisten, die gemeinsam daran arbeiten, ihr Wissen im Bereich Korrosionsschutz zu vertiefen, um Probleme zu verstehen, zu bewerten und zu lösen.

Es  wurde im November 2012 auf Betreiben von Experten des russischen WA-Werks in Kurgan gegründet, die damals verschiedene Firmen der Rohrbeschichtungsbranche zu einem 1. gemeinsamen Seminar einluden.
Vom 15. bis zum 16. Mai 2018 fand nun das 7. Seminar des  ACPC-Konsortiums im französischen Château des Comtes de Challes und im Versuchszentrum von Winoa statt.

Seit Januar 2014 arbeitete das Konsortium im gleichen "Format".

Für die kommenden Monate und Jahre wurde nun von allen Mitgliedern ("Steering Committee"*) ein "Neues Format" und somit der Beginn einer "Neuen Ära" beschlossen.

*Lenkungsausschuss: Führende ACPC-Spezialisten (Korrosionsschutz für Rohrbeschichtungen) der ehemaligen Sowjetunion (GUS), VNIIGAZ (Institut für Forschung und Normung), das Stahlwerk Vyksa, ChTPZ, Sibpromkomplekt und die international renommierten Unternehmen 3M (Beschichtungen) und Selmers (Komplette Rohrbeschichtungsanlagen und andere Lösungen).  6 Experten von Winoa nahmen teil. 

Das ACPC-Konsortium teilt gemeinsame Werte wie Transparenz und Vertrauen. 

Die Mitglieder arbeiten zusammen an der Ermittlung optimaler Verfahren zur proaktiven Oberflächenvorbereitung vor der Korrosionsschutzbehandlung von Rohren.

Es wurde ein Neues Format beschlossen: hierbei arbeiten kleine Gruppen von 3 bis 6 Experten an Projekten (Arbeitspaketen) mit fest vorgegebenen Zielen, Ergebnissen und Zeitrahmen.

Der Lenkungsausschuss beschloss die folgenden Hauptthemenstellungen der Arbeitspakete:

>> Ermittlung von Best-Practice-Verfahren zur maximalen Staubreduzierung;
>> Erweiterung der geografischen Reichweite und der Kommunikation des ACPC-Konsortiums;
>> Lieferung eines funktionsfähigen Prototyps von WA Dust maximal innerhalb der nächsten 12 Monate;
>> Arbeit an der Entwicklung von auf die Kontrollzwecke ausgelegter Messausrüstung für realistische endgültige Spezifikationen.

Zur Erhöhung ihrer Effizienz müssen die Mitglieder zweimal jährlich Aktualisierungen hinsichtlich aktuell existierender Materialien vornehmen, um erfüllbare Spezifikationen zu erzielen in puncto: Rauheit, Staub, Sauberkeit, Leitfähigkeit ...

Es ist Winoa eine Ehre, dieses Konsortium zu unterstützen: “Preparing tomorrow’s surfaces” ist nicht nur ein Slogan, sondern reales Engagement. 

Und das Beste kommt erst noch!