Die Zeitschrift MFN veröffentlichte vor kurzem einen Artikel über W Abrasives mit dem Namen „Making Grey Matter!“. Der Artikel handelte von zwei sehr innovativen Produkten, die den Anwendern von Shot Peening neue Möglichkeiten hinsichtlich Strahlkostenreduktion und Verbesserung des Strahlergebnisses eröffnen:
  • HRS (Hard Resilient Shot): ein eigenentwickeltes Strahlmittel, das eine exklusive Kombination aus hoher Härte und langer Lebensdauer bietet. HRS unterliegt sehr strengen Qualitätskontrollen. Mögliche Anwendungen: Federungsteile (Automobil- und andere Branchen: Blattfedern, Schraubenfedern, Drehstabfedern, Stabilisatoren…) und eigentlich jede Anwendung, die eine sehr hohe Intensität der Almenwerte erfordert.
  • UFS (Ultra-Fine Shot): ein sehr feines hochgekohltes rundes Stahlstrahlmittel (mit einer Abmessung von 50 bis 150 μm), was ein sehr gutes Oberflächenfinish sowohl bei präzisen Shot Peening-Anwendungen als auch bei Double Peening-Anwendungen gewährleistet. Mögliche Anwendungen: kleine/ dünne/ komplexe Werkstücke wie zum Beispiel Bestandteile des CVT-Riemens, kleine Zahnräder und Federventile (Double Peening).

Außerdem wurden in dem Artikel auch Überlegungen zum Thema Rautiefenkontrolle für das Strahlen vor der Beschichtung und andere neue Strahllösungen (NanoPeening®, was unter anderem die Verschleißresistenz der gestrahlten Teile verbessert und eine neue Lösung für das Mikro-Entgraten) vorgestellt.